Freiheit für Ahmed Said – Petiton zum Mitzeichnen

Am 19.11. wurde der in Frankfurt lebende Arzt, Dichter und Demokrat Dr. Ahmed Said gemeinsam mit 12 Aktivist*innen in Kairo verhaftet. Ihnen wird die Teilnahme an einer friedlichen Demonstration vorgeworfen. In einem Schnellverfahren wurden sie zu zwei Jahren Haft verurteilt. Dieser Fall lässt die staatlichen Repressionen, Haft und Folter, denen demokratische Kräfte in Ägypten derzeit ausgesetzt sind, erneut in drastischer Weise zu Tage treten. Menschenrechtsorganisationen und Nahost-Experten sprechen von über 40.000 politischen Gefangenen und einer Willkür, die schlimmer ist als unter Mubarak.

FreeAhmedSaidDr. Ahmed Said ist nicht nur ein Arzt, der 2011 die Verwundeten auf dem Tahir Platz versorgte, und Dichter, sondern setzte sich sowohl in Ägypten als auch in Deutschland für Freiheit und demokratische Werte sowie gegen Rassismus ein. Zuletzt schrieb er einen Brief aus dem Gefängnis, der unter anderem von Amnesty international veröffentlich wurde:

„Diese Nachrichten erreichen mich, während ich von Typen von
Menschen umgeben bin, die den Wahnsinn dieses Systems, die Dummheit seiner einzelnen Mitglieder und die Korruption seiner Institutionen verkörpern.(…) Du wirst nicht vermeiden, dass du Opfer seines
Wahnsinns wirst. Dein Schweigen und deine Beschäftigung mit dir selbst bedeuten nicht, dass du den Kopf in den Sand steckst, im Glauben, dass du vor der Gefahr, die uns von allen Seiten umgibt, fliehen kannst.
(…) Ich kann an diesem Ort mein Denken kein bisschen verändern, sondern im Gegenteil, und wie es vorher schon geschah, geben dir die Wände der Gefängniszelle, ihre Luft, ihre Insassen und ihre Gespräche
jeden Beweis, dass du nicht den falschen Weg genommen hast, und du bist immer fester entschlossen.“

Der Freundeskreis Ahmed Said hat deshalb eine Petition verfasst, mit der er (und wir als Unterzeichner*innen) die Bundesregierung auffordern, die Kritik, die sie in diplomatischen Gesprächen und bei Staatsbesuchen formuliert, auch an praktische Konsequenzen im Rahmen der entwicklungspolitischen, wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Kooperationen zu knüpfen. Wir fühlen uns in unseren Forderungen dabei nicht einem parteipolitischen Programm verbunden, sondern verstehen unser Engagement als Solidarität mit den freiheitlichen und demokratischen Kräften in Ägypten.

Ich bin einer der Erstunterzeichner*innen der Petition und ich bitte euch, sie ebenfalls zu zeichnen. Das könnt ihr hier tun. Mehr Informationen über die Arbeit des Freundeskreises Ahmed Said auf ihrem Blog und auf Twitter.

2 Gedanken zu “Freiheit für Ahmed Said – Petiton zum Mitzeichnen

Kommentar verfassen