Was ich heute von den Zeitungen erwartet hätte…

… ist nicht viel:

  • Wir trauern um die Opfer.
  • Wir Danken den Rettungskräften, die sich den Verletzten angenommen haben.

Die Frankfurter Rundschau hat das ziemlich gut hinbekommen. Der Leitartikel „Gegen hysterische und überzogene Reaktionen“ spricht vieles von dem an, was mir schon seit den Anschlägen auf Paris durch den Kopf geht.

Im Hause Springer jedoch titelt die von Tanit Koch verantwortete Bild in bester Dieckmann-Manier:

Ein Gedanke zu “Was ich heute von den Zeitungen erwartet hätte…

  1. Naja hattest du wirklich etwas anderes aus dem Hause „Bild“ erwartet? Ich würde generell nicht mehr aus dem Hause Springer erwarten. Traurigerweise sind es genau diese volkspopuliszischen Stammtischäußerungen, die bei (vermeintlich) vielen Teilen der Bevölkerung auf saftige Wiesen und offene Ohren treffen.

Kommentar verfassen