Die Macht ist stark in ihr

Ich bin ja ein großer Star Wars Fan. Auch wenn ich das nicht so sehr raus hängen lasse, hat mich die „The Skywalker family fucks up the entire galaxy“-Geschichte bisher einen großen Teil meines Lebens begeistert. Ich lasse das meistens nicht so raus hängen, da mir ja selbst die meisten Star Wars Nerds auf die Nerven gehen. Ich habe bisher nur über The Force Awakens gebloggt (und das war spoilerfrei) und wie sehr ich mich über den Film gefreut hatte. Ich wollte es dabei belassen. Ich bin kein Fandom Blogger- das können andere sehr viel besser als ich. Nun also dieser Blogpost, in dem es um Ahsoka Tano geht.

Wenn du Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels noch nicht gesehen hast, kommen ab hier viele Spoiler. Ihr alle wurdet gewarnt. 

Ich habe mir in einem Anfall von Eskapismus noch einmal alle Clone Wars Folgen angesehen. Als ich sie das erste Mal sah stand ich noch stark unter den negativen Eindrücken der neuen Trilogie und hatte wohl kein Auge für eine der spannenderen Personen in dieser schönen Ergänzung des Star Wars Universums: Ahsoka Tano.

clonewars

Ahsoka, von ihrem Meister Anakin Skywalker liebevoll „Snips“ genannt ist eine Padawan im Jedi-Orden und bekleidet in der großen Armee der Republik den Rang Commander. Sie schlägt viele Schlachten an der Seite von Jedi und Klonen. Sie ist wie Anakin impulsiv und neigt dazu, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen. (Ich glaube, ich mag sie so sehr, weil ich diese Eigenschaften an mir selbst sehr gut kenne.)

Am Anfang der Serie empfand ich Ahsoka als etwas nervig (wie ich alle Padawane, die sich so verhalten etwas nervig finde), mit Staffel 3 ist sie ernsthafter (wie die anderen Padawane auch) und ich mochte vor allem die Folgen, in denen sie eine der Hauptrollen spielt. Unvergessen für mich, als sie die Jünglinge nach Illum führt, damit sie für ihre zu bauenden Lichtschwerter ihre Kyber-Kristalle finden können.

Am Ende von Staffel 4 wird Ahsoka eines Verbrechens beschuldigt, dass sie nicht begangen hat. Ein Angriff auf den Jedi-Tempel und die Republik wird ihr in die Schuhe geschoben und alle beweise sprechen gegen sie. Der Hohe Rat der Jedi verweist sie des Ordens, damit ihr von der Republik der Prozess gemacht werden kann. Niemand glaubt ihr – Anakin nicht, Mace Windu nicht, Obi-Wan Kenobi nicht und auch Yoda nicht. Man sieht sehr genau, wie sehr das Ahsoka trifft. Sie, die ein den Klonkriegen immer wieder ihre Treue zur Republik und dem Orden demonstriert hat. Sie, die den Jedi und den Meistern vertraut hat. Sie, die bereit war, alles zu geben und in den Tod zu gehen, wenn es sein muss. Sie, die ihre Heimat im Orden hat. Sie muss gehen.

Während ihr von der Republik der Prozess gemacht wird, findet Anakin die Wahre Täterin und präsentiert den Beweis und die Täterin gerade noch rechtzeitig vor der Urteilsverkündung und Ahsoka wird frei gesprochen. Der Rat entschuldigt sich und bietet ihr an, sie wieder in den Orden aufzunehmen, Anakin reicht ihr die Insignien einer Padawan doch sie lehnt ab. Ihr vertrauen in die Jedi, den Orden und ihren Meister ist zerstört. In der letzen Szene der Staffel sehen wir sie gehen, Anakin schaut ihr hinterher und dann hatte ich nur noch Wasser in den Augen, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich war sauer auf die Charaktere, die Ahsoka erst aus dem Orden ausschließen, sie aus ihrer Heimat vertreiben und dann als ob nichts gewesen sei, „Sorry“ sagen und sie dann wieder aufnehmen wollen. Was zur Hölle? In Staffel 5 wird Ahsoka nicht mal mehr erwähnt. DANKE GEORGE LUCAS. NICHT.

Ein paar Jahre später: Lucasfilm und das Franchise sind an Disney verkauft, The Force Awakens steht bevor und eine neue Serie ist angekündigt. Star Wars Rebels. Die Geschichte um den Beginn der Rebellenallianz soll erzählt werden. Endlich. Ich schaute mir die erste Staffel an, befand sie für „geht schon klar“ und wanderte gedanklich zu anderen Serien und Filmen. Nach meinem Eskapismus und der darauf folgenden Serien-Leere (mich hat einfach nichts gezeckt) wurde ich von einem Freund und Star Wars Nerd auf Staffel 2 von Rebels hingewiesen. Ich sollte sie unbedingt sehen. Na gut. Noch einmal Staffel 1. Im Finale: Ahsoka Tano – Codename Fulcrum. Verdammt, sie ist es, die die Rebellen zusammen führt. Es war mir beim ersten Mal sehen nicht genau aufgefallen.

rebelscast

Natürlich jagt Darth Vader Rebellen. Wo dieser Sith-Lord herkommt, ist noch unbekannt. Ahsoka sieht diesen Piloten, sieht seine Flugkunst und spürt, dass die Macht stark in ihm ist. Sie will wissen, wie stark und nuttz ihrerseits die Macht, um es heraus zu finden:

„The apprentice lives“. Darth Vader meldet dem Imperator, dass der Padawan von Anakin Skywalker noch lebt. Im Verlauf der Staffel hat sie eine Vision in der Anakin sie beschuldigt, ihn alleine gelassen zu haben. Oh you selfish fool! Er hat doch sie alleine gelassen.

Das Staffelfinale von Rebels Season 2 ist eine Doppelfolge. Sith-Tempel, (Darth) Maul, Darth Vader, die Rebellen, viel Kämpfne, Jadda Jadda. Ahsoka stellt sich ihrem ehemaligen Meister, der zusichert, sie zu töten. Darth Vaders Maske wird teilweise zerstört und nach vielen Jahren kann Ahsoka ihrem alten Meister in die Augen (Das Auge) schauen.

vaderanakinrebels

Um die anderen vor Darth Vader und dem mittlerweile zusammenfallenden Tempel zu retten, kämpft sie weiter. Am Ende sehen wir, dass sie in dem zusammenfallenden Gemäuer zurück bleibt. Was ein Cliff Hanger. Ich habe so viele Fragen, keine Antworten und will JETZT Staffel 3 haben (Geduld war noch nie meine Stärke und ich höre Obi-Wan in meinem Kopf sagen „Stephan, du musst dich in Geduld üben“.)

Wenn ihr nur das Staffelfinale (Twilight of the Apprentice 1 und 2) sehen wollt, findet ihr hier eine Liste, welche anderen Ahsoka Tano Folgen ihr gesehen haben solltet, bevor ihr das tut.

Jetzt habe ich hier lauter bla und wenig blub gemacht. Spoiler über Spoiler raus gehauen und ich hab auch einen Grund dafür, denn ich musste ja irgendwie hierhin leiten:

Ahsoka ist mir ans Herz gewachsen. Sie ist mehr Jedi, als all die, die wir kennen und mögen, auch wenn sie nicht mehr Teil des Ordens war, als die Order 66 ausgeführt wurde. Ich bin einfach sauer, dass sie so sehr emotional leiden musste und muss. Lucas hat angefangen, die Disney Leute machen damit weiter. Ich bin sauer deswegen. Ich wünsche mir einfach, dass Ahsoka das bekommt, was sie verdient: Einen Film über sie, der ihr Frieden bringt. Und uns eine neue strahlende Heldin im Star Wars Universum. Eine, zu der wir aufsehen können.

Weitere Blogbeiträge von mir über Star Wars Sachen findest du hier.

Du findest meine Star Wars Blogposts gut und möchtest mehr davon? Mir fehlen noch einige Sachen und ihr könnt mir damit eine Freude machen.

Ein Gedanke zu “Die Macht ist stark in ihr

Kommentar verfassen