Barbara, heute wirst du ein Jahr alt..

… und einen Großteil Deines Lebens hast du bisher mit mir verbracht.

What a ride. Als wir uns das erste Mal trafen warst du noch furchtbar klein (also, im Gegensatz zu heute). Ich bin nach Augsburg gefahren, um dich in Deiner Pflegestelle abzuholen. Eigentlich kommst du aus Griechenland und laut Deinem Impfpass heißt Du Vroni. Ich hielt den Namen von Anfang für falsch und als ich Dich dann das erste Mal sah, wusste ich, dass Du Barbara heißt.  Die Leiterin der Pflegestelle zwang uns zu einem Abschiedsfoto – das haben wir natürlich gemacht. Laut Deinem Blick war Dir das alles aber so gar nicht geheuer.

 

Wir stiegen ins Auto und wir fuhren 350km zu mir nach Hause. Auf der Fahrt hast Du mir mehrmals auf den Sitz gekotzt aber wer wäre ich gewesen, da auf Dich sauer zu sein. Du bist zum ersten MalAuto gefahren. Da kann man das wirklich nicht erwarten. Ich zeigte Dir zu Hause Deine Decke auf dem Boden. Du hast Dich hingelegt und bist eingeschlafen. Du wolltest nicht mal mehr was zu fressen. In den nächsten Tagen haben wir zusammen Parks erkundet, Wiesen und Felder. Du bist sehr oft auf einer Wiese einfach eingeschlafen. Du magst Wiesen.

 

Hauptsache liegen.

Eine der ersten Großen Veranstaltungen, wo du mit warst, was das Hanauer Lamboyfest. Die Straßen waren voll mit Menschen und du gerade mal 5 Monate alt. Du hast kein einziges Mal gebellt, warst Aufmerksam und jeder Mensch, der sich die freundlich nähert wird freudig begrüßt. In den ersten Monaten hast Du in neuen Räumen mit Menschen drin vor Aufregung auf den Boden gepinkelt. Bei Peter, bei Macke und Ines, in den Brückenkopf,  bei meinen Nachbarn. Heute passiert Dir das nicht mehr. Du hast die Wohnung erforscht und bis heute weiß ich nicht, warum Du auf die Fensterbank gesprungen warst, von der Du Dich nicht mehr runter getraut hast.

 

Ich bin mir sicher, dieses Spielzeug war schon defekt!

Einmal warst du richtig krank und bist zu mir unter die Decke gekrochen. Seit dem schläfst du bei
mir im Bett, wenn Platz ist. Eine Woche lang ging es Dir richtig schlecht. Du wolltest nicht fressen, nicht raus gehen und nur schlafen. Jede Bewegung war unglaublich anstrengend für Dich. Ich bin froh, dass es Dir wieder gut geht.

Du begleitest mich immer noch überall hin, fährst Bus und Bahn, Taxi und ICE. Du kommst mit auf Partys bei Freunden, mit ins Büro und auf Konferenzen. Alle Menschen, die Du triffst, schließen Dich ins Herz. Wenn Du mal nicht bei mir bist, fühlt es sich falsch an, mir fehlt etwas. Zweimal schon musstest Du für ein paar Tage mit anderen Menschen vorlieb nehmen. Es war für mich wirklich schwer, Deine Freude, wenn ich wieder da war hat das aber mehr als aufgewogen. Heute wirst du ein Jahr alt und ich freue mich auf die nächsten Jahre, die wir miteinander verbringen dürfen.

Geburtstag. Soso. Gehen wir jetzt raus?

2 Gedanken zu “Barbara, heute wirst du ein Jahr alt..

  1. Herzlichen Glückwunsch, ihr zwei. Hast du eigentlich manchmal Probleme mit Taxis, die Hunde nicht mitnehmen wollen? Hatten Oskar und ich schon 🙁 Alles Gute euch beiden!

    1. Wenn ich Taxi fahre, nutze ich im Regelfall die myTaxi App – da kann ich einstellen, dass ich ein Tier bei mir habe und die Taxifahrer wissen das schon, bevor sie den Auftrag annehmen. Beim Taxi-Heranwinken habe ich meistens drei Taxen, die Abwinken und das Vierte nimmt mich dann mit.

Kommentar verfassen