Als Anakin Skywalker einmal den Jedi-Orden verlassen wollte…

… und dann jemand darüber einen Comic gemacht hat. Im Rahmen meiner Star Wars Kanon-Erforschung lese ich natürlich auch die Comics und angefangen hatte ich mit „Star Wars: Obi-Wan & Anakin“. Der Sammelband beinhaltet alle 5 Ausgaben der Miniserie und ab jetzt kommen wieder Spoiler. Wirklich. 

Der Comic spielt drei Jahre nach Episode I (nein, ich werde mich nicht dazu äußern). Aufmerksame Zuschauer*innen von Episode II und III werden sich sicherlich schon einmal gefragt haben, warum Anakin nicht einfach den Jedi-Orden verlässt, wenn ihn doch so vieles daran nervt/stört/hindert/wasweißich. Die Antwort gibt es in diesem Comic, denn, oh Wunder, er wollte es durchaus tun. Auf dem Weg zu einer Mission eröffnet er Obi-Wan genau das. Ich war nicht überrascht. Obi-Wan bittet Anakin noch den Verlauf dieser Mission abzuwarten. Was jetzt kommt ist wenig überraschend: Beide begeben sich auf ihre Mission, werden reingelegt, schaffen es aber und Anakin bleibt im Jedi-Orden. Laaangweilig und dabei war ich ja von der Zusammenfassung echt angetan. Leider erfüllt die Werbung nicht die Erwartungen.

Dazu kommt, dass mir der Zeichenstil so gar nicht gefällt,  die Mission der beiden total langweilig ist und überhaupt der gesamte Comic Zeitverschwendung. Ihr könnt ihn ja lesen, wenn ihr stating the obvious, vorhersehbare Geschichten und sonst nichts zum Lesen habt. Immerhin macht es sich nett in meinem Regal.

Weitere Blogbeiträge von mir über Star Wars Gedöns findet ihr hier.

Kommentar verfassen