Electronic Arts hatte meine Playstation gekapert (update!)

Es gibt ein Update!
Noch ein Update (das Problem wurde gelöst)!

Ich habe seit geraumer Zeit eine Playstation 4. Vor allem habe ich sie, um darauf Overwatch, Diablo III, Fallout 4, BioShock, Borderlands und einige andere Sachen zu spielen. Zusätzlich nutze ich sie auch als BluRay Player. Alles in allem für mich ein angenehmes Gerät.

Wie das heutzutage so ist, brauche ich dafür eine PSN ID (meine ist herrurbach, wer hätte es gedacht). Für Diablo und Overwatch verbinde ich meinen Battle.net Account mit dieser PSN ID. Alles ist gut und funktioniert. Nun begab es sich, dass aus welchen Gründen auch immer mein EA/Origin Account nicht mehr funktionierte. Ich hatte mir Star Wars Battlefront gekauft. Da ich es unbedingt spielen wollte und keine Zeit mit dem Erstellen eines EA Accounts verschwenden wollte hab ich mich erstmal mit dem Tutorial und so rumgeschlagen.

Eines Tages saß ein Freund von mir bei mir und wir dachten uns nichts dabei, wenn er sich mit seinem EA Account einloggt. Welch fataler Fehler. Ein paar Wochen später nämlich wollte ich dann doch endlich mal meinen EA Account benutzen und… es geht nicht. Mein Playstation Account ist nun mit dem EA-Account des Freundes verbunden. Kurzes googeln ergab, dass man den Support in einem solchen Falle kontaktieren solle. „Hah! Nicht leichter als das!“ dachte ich mir und ich wusste nicht, wie falsch ich damit liegen könnte.

Anruf beim Support. Ich schilderte folgendes:

  • Ich habe eine PS4 mit einem PSN Account. Beides gehören mir.
  • Ich habe eine Star Wars Battlefront Spiel-Disc. Sie gehört mir.
  • Leider ist mein PSN Account mit einer falschen EA/Origin ID verknüpft, nämlich der eines Freundes und man möge das doch bitte ändern. Einfach den EA Account von meinem PSN Account trennen. Danke.

Ich finde, ich habe ganz klar den IST- und den SOLL-Zustand formuliert. Nun ja, ich habe nicht mit dem EA-Support gerechnet. Die erste Person legte auf, nachdem sie mir sagte, dass man da nichts tun könne. Ich rief noch einmal an.

Der zweiten Person schilderte ich das Gleiche. Ja, man könne das übertragen, dafür müsste ich aber die geheime Frage des falsch verknüpften Accounts kennen. Ja, genau die Frage, die verwendet wird, wenn man das Passwort nicht mehr wüsste. Die Begründung: Aus SICHERHEITSGRÜNDEN. Sonst könne ja jeder kommen und EA und PSN Accounts trennen wollen. Alternativ könne ich mir ja einen neuen PSN Account zulegen (mit dem ich Spiele für mehrere hundert Euro kaufte). Ich legte auf und besorgte mir von dem Freund von mir folgende Dinge:

  • EA Account Name
  • die zugehörige Emailadresse
  • die Antwort auf die geheime Frage
  • das Passwort zu seinem EA Account. Man weiß ja nie.

Ich rief wieder an. Ich erklärte den obigen Sachverhalt. Ich beantwortet die geheime Frage zu dem Account des Freundes, zu meinem Account und dann hätte es los gehen können. Aber ach ach ach. Das sei ja der Account eines Freundes und der müsse da zustimmen. „Ich habe doch alle Informationen von dem Freund bekommen und ich habe doch alle Fragen beantwortet!“ „Ja aber er muss halt zustimmen.“

60 Minuten Gespräch und Diskussion. Nix zu machen. Der Freund muss anrufen. Der Freund von mir hasst telefonieren aber(!) er tat es für mich. Dabei haben wir gelernt:

  • EA kann nicht einfach einen EA Account von einem PSN Account trennen. (Bei Blizzard kann man das übrigens selbst klicken)
  • Die PSN ID _MUSS_ einem anderen EA Account zugeordnet werden
  • BEIDE Accountbesitzer müssen am gleichen Telefon sein. Ja wirklich. Auch das der Freund die Ticket-ID meiner Anfrage hatte und sich darauf bezog – es geht nicht.
  • Mein Einwand, dass das ja nun das Problem von EA sei, dass mein PSN Account von einer falschen Origin ID gehijackt ist interessiert EA nicht. Was ich auch andere Leute sich einloggen lasse.
  • Hätte ich eine andere männliche klingende Person im Raum gehabt, hätte sie sich am Telefon als der Freund ausgeben können (ich habe ja alle Informationen) und alles hätte geklappt. Hatte ich aber nicht.

Das Ende vom Lied ist: Ich habe von dem Freund von mir das Passwort und die geheime Frage zu seinem EA Account (aus Sicherheitsgründen, versteht sich). Es ist immer noch der falsche EA Account mit meinem PSN Account verbunden. Morgen treffen wir uns mit den Hunden im Park und rufen zusammen an. Dann dauert es bis zu 72 Stunden, bis das Problem gelöst ist. Ob ich dann noch Star Wars Battlefront spielen will, weiß ich allerdings nicht.

Nachtrag vom 09.03.2017:
Gestern habe ich ganz vergessen noch folgenden Sachverhalt zu schildern, der sich während dem dritten Telefonat zutrug. Nachdem ich ungefähr 40 Minuten sehr freundlich mit dem Supporter sprach, ich alle Anforderungen erfüllt hatte, die gefordert waren (Accountname und Antwort auf die Sicherheitsfrage – aus Sicherheitsgründen, wir erinnern uns) kam ja die Ansage, dass der Freund von mir auch anwesend sein muss, da es sich ja um meinen Account handelt. Ich habe dann (sinngemäß) folgenden Einwand formuliert:

Es ist meine PS4, mein PSN Account und ob nun die Verknüpfung des ES-Kontos einer anderen Person aus Vorsatz, aus Unwissen oder Unfall geschah ist ja erstmal egal, EA hat nicht das Recht, einfach irgendwelche EA-Konten permanent mit einem PSN Account verknüpfen. Der EA Support sieht das allerdings anders. Auf meine Frage, wie wir denn jetzt das Problem lösen, wurde mir mitgeteilt, dass ich selbst daran schuld sei.

Daraus lernen wir: wenn ihr eine Playstation habt und noch kein EA Spiel installiert ist, lasst NIEMANDEN auf Euer Haustier aufpassen, der eventuell eine EA-Spiele-Disc einlegen könnte und dann aus versehen sein EA-Konto permanent mit eurem PSN Account verbindet. Laut meinen Nachforschungen wird das nämlich NICHT noch einmal explizit gesagt – es steht bestimmt irgendwo in den AGB/Lizenzvereinbarungen/wasweißich aber(!) ich erwarte, dass bei einer solchen Aktion mit solch weitreichenden Folgen eine weiter Abfrage kommt, ob man sich sicher ist.

ich habe ja auch Blizzard-Spiele auf meiner Playstation – und auch bei Blizzard ist nicht alles besser aber da klappt wenigstens die Accountverwaltung. Ich logge mich in meinen BattleNet Account ein, stelle die Verbindung zu meinem PSN Account her (Sony hat da eine API für) und starte mein Spiel (z.B. Overwatch). Huch, es ist mit meinem BattleNet Account verbunden. Die Verbindung kann ich in meinem BattleNet Account auch wieder auflösen. Und das Beste ist: wenn ein anderer Account eingeloggt ist, kann ich das überschreiben (da ich ja meine PSN Credentials für die API eingeben muss, darf Blizzard davon ausgehen, dass die neue Verknüpfung rechten ist). So einfach kann es sein EA, und bitte schneidet euch in dem Fall mal eine Scheibe davon ab.

(ja, ich weiß, dass Blizzard den Namen BattleNet aufgibt. Aber ich bin ein alter Sack und komm mit neuen Dingen nicht so gut klar)

Nachtrag vom 17.03.2017.
Ich wollte ein wenig warten, bis ich hier wieder schreibe, denn ich habe ja jeden Strohhalm ergriffen, den ich konnte und auf keinen Fall den EA Support weiter gegen mich aufbringen. Auf Twitter pöbelte ich ja ein wenig herum und erwähnte dabei auch den Twitter-Account von EA (@EA_Germany). Am 09. März um 13:30 schrieb mir der Account eine DM:

Hey Stephan, das tut uns leid, dass du solch eine Erfahrung gemacht hast. Könntest du uns denn mal bitte eine Vorgangsnummer dazu sowie die E-Mail Adresse deines Accounts nennen? Lieben Gruß, dein EA Team

Ich schickte einen Screenshot mit den drei(!) Ticket IDs zurück und sagte, dass sie sich eine aussuchen dürften. Um 15:15 hatte ich immer noch keine Rückmeldung und fragte, was denn nun sei. EA:

Hi Stephan, wir bräuchten noch eine Vorgangsnummer. LG Dein EA Team

Ich schrieb zurück, dass ich doch einen Screenshot gesendet habe. Aber, ich hatte ja nicht mit EA gerechnet (diesmal ein Screenshot, sonst glaubt mir das ja niemand mehr):

Was? Was für ein Rotz-Social-Media-Tool nutzen die denn da bitte? Nun gut, ich sendete also eine Ticket-ID und bekam eine Antwort:

Danke. Wir geben das weiter und schauen, dass wir dir da noch helfen können. Entweder hörst du von uns oder einem Support-Mitarbeiter zu deinem Fall. Lieben Gruß, dein EA Team

Ich wartete. Nichts. Ich fragte immer wieder per DM nach, wie der Stand sei. Keine Rückmeldung. Nichts. Am 16.03. um 17:51 dann… Eine Email. von Frank L. Betreff: Titel dieses Blogposts. Frank L ist ein hohes Tier in der EA Support Hierarchie. Er hatte eine Lösung für mich, dafür bräuchte er aber meine Telefonnummer und die des Freundes. Das klingt ja gut. Ich schrieb eine Email zurück und bekam… einen Autoresponder:

Hghn! Was? Wieso? Also, ich soll eine Email schreiben und dann geht die nicht durch und da ist auch keine Telefonnummer. Was tun? Hah! Der arbeitet für den EA Support, da wird man den ja wohl kennen und wenn ich da anrufe und bitte, eine Nachricht zu hinterlassen dann sollte das ja alles funktionieren. Ich habe aber mal wieder nicht mit dem EA Support gerechnet. Mein Fehler.

Ich rief auf mein altes Ticket an – denn das ist ja auch die ID, die das Social Media Team vermutlich weiter gegeben hatte. Ich schilderte der netten Person, wie das ist mit der Mail und ob sie dem Kollegen bitte eine Nachricht hinterlassen könne. Die Person meinte dann, dass sie das Problem lösen könne (ich ging davon aus, dass irgendwie alles im Ticket dokumentiert ist) und ich sagte „Ja klar“. Was ich nicht wusste. Die Person hat beide Accounts zusammen geführt. Jawohl, zusammen geführt. jetzt habe ich die Origin ID meines Freundes und mein Account ist weg. Dritter Anruf. Die Zusammenführung wird aufgehoben und Frank informiert.

Heute Morgen rief Frank von EA an. Erst bei dem Freund von mir, dann bei mir. 5 Minuten später war meine PSN-ID mit meiner EA-ID verknüpft und alles ist so, wie es sein soll. Ob ich jetzt Star Wars Battlefront spielen will, weiß ich aber noch nicht so genau.

 

Ein Gedanke zu “Electronic Arts hatte meine Playstation gekapert (update!)

Kommentar verfassen