Reisepässe und Visa sind für einen Großteil der Weltbevölkerung essentiell um zu reisen. In Deutschland sind wir es gewohnt, innerhalb der EU ohne Reisepass zu reisen und bei den meisten Ländern entweder ohne Visum oder mit Sichtvisum, dass bei der Einreise erteilt wird, eine Grenze zu überqueren. Stand 18.08.2021 ist der Deutsche Reisepass der „mächtigste“ Pass der Welt, er ermöglicht eine visumfreie Einreise in 100 Staaten, in 35 Staaten mit Sichtvisum und nur für 59 Staaten muss vorher ein Visum beantragt werden1Quelle: Passport Index, abgerufen 18.08.2021. Der schwächste Pass der Welt ist mit gleichem Stand der aus Afghanistan: 3 Staaten erlauben eine Einreise ohne Visum, 27 erteilen ein Sichtvisum und 167 Staaten verlangen die vorherige Erteilung eines Visums2Quelle: Passport Index, abgerufen 18.08.2021. Für aktuelle Daten und auch alle anderen Reisepässe empfiehlt sich ein Besuch auf Passport Index.

Aber was machen Pässe eigentlich genau? Wie funktionieren sie? Was für ein Gedankenmodell steht dahinter und wieso haben wir sie immer noch?

HIV und Stigma ist eine niemals endende Geschichte. Lange habe ich darüber nachgedacht, was das Stigma für mich bedeutet und über die Jahre habe ich natürlich verschiedenste Diskriminierung aufgrund HIV erfahren (diese aufzuzählen wäre müßig). Viele Gespräche mit anderen positiven Menschen, Diskussionen mit auf Twitter und in anderen Medien, Vorträge von Expert*innen und natürlich meine eben angesprochene eigene Erfahrung brachten nicht so wirklich ein Ergebnis, denn das was ich sagen will, dafür fehlten mir die Worte. Bis jetzt.