Oh ja!

Eben bekam ich eine Email von der Shuttleworth Foundation, dass ich 5000 USD bekomme. Für… ja für was eigentlich? Für den Kram, den ich immer mache: aktivistisch rumpöbeln. Über HIV/AIDS schreiben. Über Queerness aufklären. DRM bei Ebooks hassen. Über ADHS/Depression sprechen. All das Zeug, das ich halt so mache. Vorträge halten (wenn diese langweilige Pandemie endlich aufhört uns alle langsam umzubringen).

Was ist das eigentlich mit den queeren Menschen da draußen? Also, nicht mit allen, sondern mit denen, die ständig mitteilen müssen, dass ihre Queerness ja nichts besonderes sei und sie auf keinen Fall anders behandelt werden wollen als nicht-queere Menschen. Ja nicht auffallen, ja nicht die eigene Andersartigkeit anerkennen. Nicht auffallen. Nicht bei der Mehrheitsgesellschaft anecken. Langweilig sein. Cis sein. Hetero sein. Mindestens die „Normalität“ kopieren, wenn nicht gar von ihr assimiliert werden. „Wie sollen wir denn akzeptiert werden, wenn wir uns als etwas besonderes ansehen?“ werde ich oft gefragt. Meine Antwort ist recht einfach: Wir sind etwas besonderes.

Es war Frankfurter Buchmesse und ich glaube, fast jede Person hat mitbekommen, dass Jasmina Kuhnke ihre Teilnahme abgesagt hat, weil mal wieder rechte Verlage auf der Buchmesse einen Stand hatten. Nicht nur Jasmina – auf Twitter als @ebonyplusirony bekannt – hat abgesagt, sondern noch ein paar weiter Schwarze Autor*innen. Genauer könnt ihr das z.B. hier beim Spiegel nachlesen.

Ich war ja auch mal als Autor auf der Buchmesse und habe damals mein Buch .NEUSTART vorgestellt und schon damals 2015 gab es ein Naziproblem. (Eigentlich auch schon vorher und viel vorher und immer wieder, um genau zu sein.)

Reisepässe und Visa sind für einen Großteil der Weltbevölkerung essentiell um zu reisen. In Deutschland sind wir es gewohnt, innerhalb der EU ohne Reisepass zu reisen und bei den meisten Ländern entweder ohne Visum oder mit Sichtvisum, dass bei der Einreise erteilt wird, eine Grenze zu überqueren. Stand 18.08.2021 ist der Deutsche Reisepass der „mächtigste“ Pass der Welt, er ermöglicht eine visumfreie Einreise in 100 Staaten, in 35 Staaten mit Sichtvisum und nur für 59 Staaten muss vorher ein Visum beantragt werden1Quelle: Passport Index, abgerufen 18.08.2021. Der schwächste Pass der Welt ist mit gleichem Stand der aus Afghanistan: 3 Staaten erlauben eine Einreise ohne Visum, 27 erteilen ein Sichtvisum und 167 Staaten verlangen die vorherige Erteilung eines Visums2Quelle: Passport Index, abgerufen 18.08.2021. Für aktuelle Daten und auch alle anderen Reisepässe empfiehlt sich ein Besuch auf Passport Index.

Aber was machen Pässe eigentlich genau? Wie funktionieren sie? Was für ein Gedankenmodell steht dahinter und wieso haben wir sie immer noch?