Buchtrailer zu .NEUSTART

Neustart – ET am 1.10.2015

Stephan Urbach, geboren 1980 im hessischen Lauterbach, studierte erfolglos Deutsch und Geschichte auf Lehramt für Gymnasium in Frankfurt am Main, bevor er eine Lehre zum Bank- und Sparkassenkaufmann absolvierte. Von 2011 bis Februar 2014 arbeitete er als Referent der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin für den Ausschuss für kulturelle Angelegenheiten, sowie den Ausschuss für digitale Verwaltung, Datenschutz und Informationsfreiheit. Er war bis 2013 Mitglied der Piratenpartei. 2010 bis 2013 war Stephan Urbach Mitglied der Aktivistengruppe Telecomix, die sich vor allem während der Proteste auf dem Tahirplatz in Kairo und den Anfängen des Bürgerkrieges in Syrien einen internationalen Namen machte.

Stephan Urbach ist ein Digital Native – ein Mensch, für den das Internet und der reale Alltag keine getrennten Welten sind. Als Mitglied der Netzaktivistengruppe Tele­comix sorgt er dafür, dass die Menschen in Krisenländern während des arabischen Frühlings weiterhin ihre Stimme in die Welt tragen können. Getrieben von der Euphorie, helfen zu können, stürzt er sich immer tiefer in die Aktion – und vergisst darüber sich selbst. Schlaf, Essen und soziale Kontakte werden durch Kaffee, Zigaretten und Onlinechatgruppen ersetzt. Die schrecklichen Bilder und das Leid der Menschen setzen ihm immer stärker zu. Eines Tages muss er dabei zusehen, wie sein syrischer Freund vor laufender Kamera erschossen wird. Urbach verfällt in eine Depression und steht unmittelbar vor dem Suizid. Der Selbstmord eines anderen Hackers rüttelt die Community jedoch auf und bringt Stephan Urbach von seinem Plan ab. Heute ist er ein deutschlandweit erfolgreicher und vielgebuchter Spezialist für Netz- und Datenschutzfragen.