Straight Allys brauchen keine Flagge

Es war CSD und nach eineinhalb Jahren Pandemie war es einfach ein unglaubliches Gefühl, endlich wieder gemeinsam auf der Straße zu sein und ein paar Stunden ein paar Kilometer Straße für „uns“ zu haben.

Wie jedes Mal wehten die verschiedenen Fahnen der verschiedenen queeren Communities und ich freu mich immer wahnsinnig, diese große Vielfalt an Identitäten zu sehen. Ich weiß, dass unter denen die auf dem CSD mitlaufen auch immer wieder Straight Allys befinden. Straight was?

Straight Ally (eng., deutsch etwa heterosexuelle Verbündete) sind Personen, die sich als heterosexuell und cisgender identifizieren, die die LGBT-Bewegung unterstützen und sich zusätzlich gegen Homophobie, Lesbophobie, Biphobieund/oder Transphobie aussprechen. Der Begriff hat seinen Ursprung als Neologismus des englischen „straight ally“. (Wikipedia, abgerufen am 25.07.2021)

Das klingt erst einmal sehr gut und ich freue mich, dass es Menschen gibt, die queere Communities einfach so unterstützen und auch auf dem CSD mitlaufen. Das ist toll, wirklich wenn da nicht… ja wenn da nicht der Umstand wäre, dass es einige dieser Straigth Allys gibt, die eine Fahne mit sich führen – nämlich die, die ihr auf dem Titelbild seht.

Ich sehe diese Fahne jetzt seit ein paar Jahren und jedes Jahr ärgere ich mich darüber. Ich habe nachgedacht, was mich denn daran ärgert, denn wieso ist es denn schlimm, wenn hetero cis Menschen den Umstehenden zeigen, dass sie für queere Rechte streiten? Das ist doch toll, dass sie das tun, oder?

Ja es wäre toll, wenn da nicht der Umstand wäre, dass die Fahne mir etwas ganz anderes erzählt. Erst einmal erzählt mir die Fahne, dass da ein nicht queerer Mensch ist, der auf dem CSD mitläuft und unbedingt markieren muss, dass keine Queerness vorhanden ist, nicht dass nachher noch jemand aus versehen meint, dass da noch eine weitere queere Person mitläuft. Dann erzählt mir die Fahne etwas von Raumnahme: Der CSD ist für queere Menschen. Natürlich laufen auch Allys mit und das ist auch toll, aber sie markieren sich in der Regel nicht. Die Straight Ally Fahne zeigt mir aber schmerzhaft, dass egal ist, für wen etwas ist, die Heten nehmen sich einfach, was sie wollen.

Ich gehe stark davon aus, dass nichts davon von den Personen beabsichtigt ist und unterstellte auch keinen bösen Willen. Ich unterstelle aber klassisches Heten-Geltungsbedürfnis, auf keinen Fall mit einer queeren Person verwechselt zu werden denn das geht ja nun gar nicht.

Nun ja liebe Mitlesenden, was meint ihr?